Halbtages - Huskyschlittentour

 

Es war ein großer Traum von mir, einmal mit einem Hundeschlitten zu fahren oder gar selbst hinten auf dem Schlitten zu stehen.
So etwas lässt sich natürlich super mit einem Lapplandurlaub verbinden.
Und so hatten wir für einen Tag eine Halbtagestour gebucht.
Das es ausgerechnet an diesem Tag unseren Temperatur-Minus-Rekord mit -39°C geben musste, naja ... ... ...
... ... ... aber bei -5°C kann das ja auch jeder machen. 

Wir waren aber nicht die einzigen, denen man die Temperaturen nach der Tour angesehen hat (siehe die letzten Bilder).

Die Natur Lapplands mit dem Huskyschlitten zu erforschen, war ein unvergessliches Erlebnis!
Bei der Ankunft an der Huskyfarm wurden wir von den über hundert Huskies mit ohrenbetäubenden Gebell begrüssen
und es ist klar was sie sagen: Los geht’s!
Nach der Einführung ins Schlittenfahren war es an der Zeit, den Musher in uns loszulassen.
Mit flottem Tempo fuhren wir durch schneebedeckte Wälder und über offene Ebenen.
Zurück im Camp wärmten wir uns mit heissen Getränken und den Geschichten unseres Guides Milla in einer Kota auf.

Die Stille Lapplands wird nur vom keuchen der Huskies, dem Geräusch der Pfoten im Schnee
und unserem eigenen Herzklopfen durchdrungen, eine Erinnerung fürs Leben!

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Vor dem Start

Gleich geht's los

UnterwegsUnterwegs

Unterwegs

Unterwegs

Idylle

Minus 39°C !Minus 39°C !

Minus 39°C ? - kein Problem

 

- zurück nach Finnland -

 

- nach oben -